Lunar Festival- 10 Tage Neujahr

07Feb2019

Friends 👭 Holy pig Holy pig Chinatown Ein bisschen Titanic Sydney bei Nacht Fähre SYDNEY bei NachtWenn ihr gedacht habt, ihr habt Silvester krass gefeiert, dann habt ihr die Chinesen noch nicht gesehen. Die feiern nämlich ein zweites Mal Neujahr. Einmal dann, wenn die ganze Welt feiert, also in der Nacht vom 31.12 auf 01.01, und noch ein zweites Mal, dann wenn der Mond das erste Mal im Jahr neu zunimmt. Dies kann also irgendwann zwischen Januar und Februar sein. Und wo könnte man dieses zweite Neujahr wohl besser feiern, als in der Metropole von Sydney! 10 Tage lang feiern die Chinesen (und auch viele andere chinesisch geprägte Länder) den Neubeginn des Mondes. 

Das Lunar Festival (Luna=Mond) wird hier also vom 01.02- 10.02 groß gefeiert, mit riesigen Laternen, vielen Lichtern, und natürlich vielen Andenken an das diesjährige Tier, das Schwein. 

Jedes Jahr wird das Jahr eines bestimmten Tieres gefeiert

,,Während bei uns die westliche Astrologie geläufig ist und jeder Monat einem anderen der insgesamt zwölf Tierkreiszeichen (etwa Schütze, Wassermann, Jungfrau) zugeordnet wird, steht in der chinesischen Astrologie ein gesamtes Jahr in einem Zeichen.

Auch hier wird unter zwölf Tierkreiszeichen unterschieden: Ratte, Büffel, Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Schaf, Affe, Hahn, Hund und Schwein. Der Legende nach lud Buddha einst alle Tiere zu einem Neujahrsfest ein, aber nur diese zwölf erschienen. Also bedankte er sich bei ihnen, indem er sie jeweils über ein Jahr herrschen und bestimmen ließ, welche Ereignisse sich zutragen sollten. Alle zwölf Jahre ist daher wieder dasselbe Tier an der Reihe.“  siehen https://www.google.de/amp/s/m.bild.de/reise/service/service/chinesisches-neujahr-warum-das-jahr-des-schweins-ein-gutes-wird-59887704,view=amp.bildMobile.html

Mit wunderschönen riesigen Laternen dieser Tiere ist also Nachts der Circular Quay geschmückt. Letzten Dienstags wurden Ronja, eine alte Schulfreundin von mir, und ich von meinen Gasteltern in Chinatown zum Essen eingeladen.

Anschließend sind wir bis zum Darling Harbour gelaufen, und von dort aus mit der Fähre zurück zum Circular Quay.

Es war wunderschön, Sydney bei Nacht zu sehen und all die Lichter der Häuser, der Brücke, des Opernhauses und der riesigen Laternen boten einen atemberaubenden Anblick, welcher von der Fähre aus noch besser zu begutachten war.

Gestern waren Ronja und ich Abends wieder in der Stadt, um uns erneut die Lichter und Laternen anzusehen. Wir haben den Abend ausklingen lassen, indem wir uns einfach am Circular Quay an einen Steg gesetzt haben und den Flair der Stadt bei Nacht genossen haben.

Halloween, Weihnachten, Silvester, Australia Day, chinesisches Neujahr, ich bin froh, dass ich all diese Erfahrungen sammeln durfte, und auch wenn es definitiv nicht immer leicht für mich war, und ich schon oft kurz vorm Aufgeben war, bin ich froh, dass ich weitergemacht habe und egal wie es weitergeht, ich gewinne an Erfahrung, Selbstständigkeit und Unabhängigkeit. Und genau das macht dieses Jahr aus.

Es geht nicht darum, sich vor der Uni zu drücken, Strände abzuklappern und sein Leben am anderen Ende der Welt schleifen zu lassen, sondern es geht um viel mehr. 

Ich freue mich auf das was noch kommt.

 

Xoxo Yvonne